Wer sind wir?

Das Projekt Heimatkarawane – Wie klingt das Land heute? wurde vom Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. zusammen mit den Partnern Stage Divers(e) e.V., Trimum e.V. und Kulturzentrum Dieselstrasse ins Leben gerufen und finanziell gefördert von den LEADER-Regionen Oberschwaben und Mittlere Alb sowie die „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ im Rahmen von „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

FÖRDERER

LEADER Oberschwaben und Mittlere Alb




Das EU-Förderprogramm LEADER besteht seit 1991 und hat die Vernetzung des ländlichen Raumes anhand der Förderung innovativer Projekte zum Ziel. LEADER möchte den ländlichen Raum zukunftsfähiger machen, indem es nachhaltige Projekte zur Stärkung von Innovations- und Wirtschaftskraft, Tourismus und der allgemeinen Vernetzung von verschiedenen Lebens- und Gesellschaftsbereichen, von Wirtschafts-, Kultur-, sozialen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen monetär und infrastrukturell unterstützt.

LEADER Oberschwaben

LEADER Mittlere Alb

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel,eine initiative der kulturstiftung des bundes, und lernende kulturregion schwäbische alb

TRAFO ist eine bundesweite Initiative der Kulturstiftung des Bundes, deren Ziel es ist, strukturschwächeren ländlichen Regionen Impulse für die Weiterentwicklung von Kulturinstitutionen und der regionalen interdisziplinären kulturellen Infrastruktur zu geben. Innovative Projekte werden gefördert, um gemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort das bestehende Kulturangebot zukunftsfähig zu machen. Im Rahmen regelmäßiger landes- und bundesweiter Netzwerktreffen tauschen die AkteurInnen ihre Erfahrungen aus und diskutieren Adaptions- und Weiter-entwicklungspotenziale. Unser Projekt- und Ansprechpartner in Baden-Württemberg ist die „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“, die auch Fortbildungen anbietet.

DER LANDESVERBAND

Seit nunmehr fast 100 Jahren steht die Förderung von Amateurtheaterbühnen im ganzen Bundesland im Fokus des Landesverbands. Die Mitgliedsbühnen des LABW profitieren von dessen Serviceleistungen, dem ausgezeichneten Fortbildungsangebot sowie der Chance Netzwerke und Freundschaften in der gesamten Region zu knüpfen. Erfahren Sie mehr über die Arbeit und Tätigkeiten des LABW.

STAGE DIVERS(E)

Stage Divers(e) ist ein Esslinger Verein, dessen Akteur*innen sich mit allen Mitteln der Kunst, vor allem aber Theater, aktuellen Themen widmen. Sie versuchen mit vielen Sprachen für Unsagbares Ausdrucksweisen zu finden, die von allen verstanden werden: mit und ohne Worte, mit Bewegung, Jonglage, Akrobatik und was ihnen sonst so einfällt. 

TRIMUM

TRIMUM ist ein europaweit einmaliges interreligiöses und interdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt.

Jüdische, christliche und muslimische Musikerinnen und Musiker, Theologinnen und Kantoren, Wissenschaftlerinnen und Komponisten entwickeln gemeinsam Konzepte und Veranstaltungsformate für ein friedliches und konstruktives Miteinander der Religionen.

In bundesweiten Modellprojekten, Konzerten, Workshops und regelmäßigen Chorangeboten werden Fremdheitsgefühle abgebaut, Horizonte erweitert, Differenzen und Unterschiede wertschätzend zum Klingen gebracht.

Kulturzentrum Dieselstrasse

Ein 1981 durch den Zusammenschluss diverser Esslinger Gruppen entstandener Verein, der durch mehrere Bestandteile soziokultureller Arbeit ein Forum für politische, soziale und ökologische Belange bietet.